Maschinentausch im Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug. Das Maschinentauschprogramm Ybbs2020 im Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug hat trotz Einschränkungen in der Krise einen wichtigen Meilenstein erreicht. Alle neuen Groß-Komponenten der Maschine 2 sind sicher eingehoben.

Von Markus Glück. Erstellt am 27. Mai 2020 (09:00)
Verbund

Die Lasten von bis zu 230 Tonnen in den Turbinenschacht zu hieven war für die Betriebsmannschaft eine große Herausforderung, die trotz der nötigen Sicherheitsmaßnahmen erfolgreich bewältigt wurde.


Die Aufgabe der letzten Wochen in Ybbs bestand darin, die enormen Anlagen-Teile mit dem Portalkran sicher in den Turbinenschacht einzuheben. Bilder veranschaulichen die enormen Dimensionen, die sich im Inneren des Kraftwerks verbergen. Das schwerste Teil, der Rotor, wiegt 230 Tonnen und hat einen Durchmesser von knapp 10 Metern. Beide Portalkräne müssen synchron eingesetzt werden, um die Last zentimeterweise in den genau passenden Turbinenschacht zu senken. Als letztes Teil folgte der markante rote 140 Tonnen schwere Stator-Ring. 

Nach dem letzten Schwerlasthub beginnt nun die Phase des Testbetriebes. Die neue Maschine Nummer 2 .die vierte von insgesamt sechs vertikalen Kaplan-Turbinen. wird nun stufenweise getestet und in Betrieb genommen. Eine Maschine allein erzeugt jährlich Strom für 57.000 Haushalte.