Spatenstich für Reihenhäuser in Hofamt Priel

Erstellt am 03. August 2022 | 03:55
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8429007_mel31_spatenstich_hofamtpriel_ckrausam.jpg
Christian Steppan, Jürgen Fuchsberger, Bürgermeister Friedrich Buchberger und Karl Moser (beide ÖVP), Walter Mayr und August Weilharter (v. l.) beim Spatenstich in der Knoglgasse.
Foto: Krausam
Leistbarer Wohnraum steht bei dem Projekt im Vordergrund.
Werbung

Vergangenen Mittwoch fand in der Knoglgasse der offizielle Baustart für die Reihenhaussiedlung mit einer Spatenstichfeier statt. Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft für Arbeiter und Angestellte (NBG) errichtet in Hofamt Priel acht geförderte Reihenhäuser.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,8 Millionen Euro, etwa 1,6 Millionen Euro stammen aus Mitteln der Niederösterreichischen Wohnbauförderung. Die gesamte Anlage wird in Niedrigenergiebauweise, samt kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, errichtet. Mit einer Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung sowie Luft-Wasser-Wärmepumpen zur Beheizung und Warmwassererzeugung wird auch auf Nachhaltigkeit gesetzt. Bürgermeister Friedrich Buchberger (ÖVP) ist von dem Projekt überzeugt: „Wir sind in den letzten Jahren immer mehr zur Wohngemeinde geworden. Durch unsere gute Anbindung und Infrastruktur haben wir sehr viele Anfragen aus der Bevölkerung, die sich bei uns ansiedeln wollen“, betont der Ortschef. Nationalratspräsident Karl Moser (ÖVP) bekräftigt das Recht der Bürger auf Wohnraum.

„Seitens des Landes Niederösterreich wird großer Wert auf gerechte Verteilung der Wohnbaumittel gelegt. Es sollen nicht nur Zentralräume, sondern flächendeckend über das ganze Land auch kleinere Gemeinden berücksichtigt werden“, ist Moser wichtig zu betonen.

Werbung