Hund biss Kind in die Lippe, aber Entwarnung. Zehnjähriges Mädchen wurde von Hund gebissen. Rettungshubschrauber kam, musste aber nicht in Anspruch genommen werden.

Von Michael Bouda. Erstellt am 01. Juni 2020 (11:40)
Rettungshubschrauber wurde glücklicherweise nicht benötigt
shutterstock.com/Wolfgang Simlinger

Schrecksekunde in Kirnberg: Während sich zwei Freundinnen zum Plaudern getroffen hatten, spielte die zehnjährige Tochter einer der beiden Frauen mit dem Hund der anderen.

Plötzlich schnappte der Hund im Gesichtsbereich des Mädchens zu und biss sie in die Lippe. Sofort wurde der Rettungshubschrauber verständigt. Nachdem der erste Schock vorbei war, konnte auf den Heliflug aber verzichtet werden. "Es war nur eine minimale Verletzung", gibt Bezirkspolizeikommandant Herbert Oberklammer Auskunft.

Mit dem Rettungswagen wurde das Kind ins Krankenhaus Scheibbs gebracht.