Ybbser Magier stellt sich dem TV-Duell. Wolfgang Moser stellt sich ab 3. November in der RTL-Show „Showdown der weltbesten Magier“ einem magischen Duell.

Von Claudia Christ. Erstellt am 02. November 2017 (05:00)
RTL
Wolfgang Moser (hinten 2. v. l.) bei der Aufzeichnung zur Zaubershow der „Ehrlich Brothers“ in Deutschland.

Zauberkünstler Wolfgang Moser kann sich mittlerweile mit den ganz Großen messen. Der gebürtige Ybbser ist als einziger Österreicher in der neuen RTL-Zaubershow der „Ehrlich Brothers“ mit dabei.

Die beiden Brüder treten dabei in zwei Shows in einen Wettkampf: Jeder schickt seine Favoriten ins Rennen, die um den mit 10.000 Euro dotierten Pokal kämpfen. Welcher Zauberkünstler die meisten Punkte erhält und die Trophäe mit nach Hause nehmen darf, entscheidet das Saalpublikum.

„Man kennt mich mittlerweile in der Branche und ich wurde angesprochen, bei der Show mitzumachen. Mit den ‚Ehrlich Brothers‘ und den weltweit bekanntesten Magiern auf der Bühne zu stehen, ist schon etwas ganz Besonderes“, erzählt Moser. Die Aufzeichnungen für die zweiteilige TV-Show erfolgten bereits vor einigen Monaten vor dreitausend Zusehern in Deutschland.

Mit Teekesseltrick weltberühmt

RTL
Mit seinem Teekannen-Trick wurde Wolfgang Moser weltbekannt.

Moser tritt dabei im magischen Duell gegen die Zauberkünstlerin Josephine Lee an. Ob er dabei mit seinem bekannten Teekesseltrick punkten kann, wird natürlich an dieser Stelle nicht verraten. „Beeindruckend waren für mich die immensen Dimensionen der Show“, ist der Ybbser Magier euphorisch. Auch, dass sich die mehrfach ausgezeichneten Zauberbrüder für den Nachwuchs einsetzen und die Zauberei von seinem verstaubten Image befreien, beeindruckt Moser sehr: „Mit solchen Shows spricht man auch die jungen Leute an.“

Wie er sich gegen die Zauberelite geschlagen hat, ist ab 3. November, um 20.15 Uhr, auf RTL zu sehen. Wer den Magier jedoch live erleben möchte, der kann das derzeit in Wien im Schloss Schönbrunn tun. „Dort bin ich mit der magischen Dinnershow ‚Magie Royal‘ zu sehen“, informiert er. In seiner Heimatstadt Ybbs ist in näherer Zukunft kein Auftritt geplant.