Pilgermarsch: 800 Florianis an Wallfahrt beteiligt. 800 Feuerwehrkameraden beteiligten sich an der Landeswallfahrt der Feuerwehr in Brunnwiesen. Mit dabei auch Landesfeuerwehr-Kommandant Fahrafellner.

Von Johannes Scherndl. Erstellt am 07. September 2018 (04:00)
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf begrüßte die Feuerwehrjugend aus Hürm mit ihren Betreuern.
Johannes Scherndl

Es waren lange und intensive Bemühungen der Feuerwehr Brunnwiesen und des Kommandanten Manfred Babinger vorausgegangen, um die Floriani-Wallfahrt 2018 nach Brunnwiesen zu holen.

Neben dem Schirmherrn der Wallfahrt, Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer, konnte die Feuerwehr dann auch Landes-Feuerwehrkommandant Didi Fahrafellner und Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf begrüßen. Der Start erfolgte in mehreren Gruppen nach einem gemütlichen Frühstück beim Gerätehaus. Insgesamt begleiteten die Pilger 14 Feuerwehrkuraten.

Entlang der Strecke wurde zudem auch die Möglichkeit geboten, verstorbenen Feuerwehrkameraden zu gedenken. Am Grundstück von Kamerad Alfred Reiter fand bei der von ihm errichteten Kapelle die Einweihung statt.

Dietmar Fahrafellner, Norbert Haselsteiner, Gerhard Karner, Stephan Pernkopf, Pater Stephan Holpfer, Leopold Gruber-Doberer, Manfred Babinger, Franz Hainitz und Franz Babinger (v. l.).
Johannes Scherndl

Die folgende Feldmesse vor dem Gerätehaus umrahmten die Musikkapelle Melktal und die Musikgruppe „Klangfarben“.

Insgesamt beteiligten sich rund 800 Personen an der Wallfahrt, die am weitest angereisten Feuerwehrkameraden kamen dabei aus dem deutschen Dresden.

Stolz über die tadellose Veranstaltung zeigten sich nach dem Ende die Kameraden der Feuerwehr Brunnwiesen. „Mein Dank gilt allen, die mitgeholfen haben, diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Es war für uns eine einmalige Veranstaltung“, erklärte FF-Kommandant Manfred Babinger.