Winterliche Verhältnisse: Auto überschlug sich. Lenker kam zwischen Ruprechtshofen und Wieselburg mit seinem Pkw von der Straße ab.

Von Michael Bouda. Erstellt am 20. Januar 2021 (11:15)
FF Brunnwiesen

Mit neun Mann, vier Fahrzeugen und einem zusätzlichen Anhänger rückte die Freiwillige Feuerwehr Brunnwiesen am Dienstagvormittag aus.

Auf der L105 von Ruprechtshofen kommend verlor ein Lenker kurz nach der Kreuzung Zwerbach aufgrund der glatten Fahrbahnverhältnisse die Kontrolle über seinen Pkw.

FF Brunnwiesen

„Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach liegend – unsanft gestoppt durch Bäume - im Straßengraben zu liegen“, erzählt der Einsatzleiter und Brunnwiesner Feuerwehrkommandant Manfred Babinger.

Beim Lenker gab es Entwarnung: Er wurde vom Roten Kreuz und dem First Responder der Ortsstelle St. Leonhard betreut und brauchte unverletzt nicht ins Krankenhaus gebracht zu werden. Die Brunnwiesner Florianis sicherten unterdessen die Unfallstelle ab, bauten einen zweifachen Brandschutz auf und regelten den starken Morgenverkehr.

„Die Straße musste zur Bergung kurzfristig gesperrt werden“, schildert Babinger. Mittels Seilwinde stellten sie das Fahrzeug wieder auf und verluden es auf den Schleppanhänger. Anschließend reinigten die Kameraden die Unfallstelle. Neben Rettung und Feuerwehr waren auch Beamte der Polizeiinspektion Mank im Einsatz.