Verklausung: Wehr bannte Gefahr bei Schiffsanlegestelle. Die Feuerwehr Pöchlarn mussten zum Einsatz auf die Donau ausrücken.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 02. Juli 2018 (11:11)

Aufgrund der Starkregenereignisse der vergangenen Tage waren die Pegel der Donauzubringer angestiegen, was wiederum zu einem erhöhten Aufkommen von Treibgut in den Flüssen geführt hatte. Dieses angeschwemmte Holz bildete an mehreren Stellen im Einsatzgebiet der Feuerwehr Pöchlarn Verklausungen. Eine dieser Holzansammlungen drohte die Steganlage für die Großschifffahrt zu beschädigen.

Um dies zu verhindern, rückten die Florianis zur technischen Hilfeleistung aus. Gemeinsam mit einer ebenfalls zur Hilfe gerufenen Baufirma schritten die Kameraden zur Tat. Mithilfe von Schiffshacken und einer Seilwinde wurde die Verklausung Stück für Stück gelöst. Nach gut zwei Stunden konnte die Schiffsanlegestelle wieder für den Verkehr freigegeben werden.