Aggsteinerhof und Burggastro: Das sind die neuen Pächter

Die Tinte ist trocken: Gastrofamilie Daniels pachtet Betrieb und Burggastro.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 05:24
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8265310_mel02_schb_aggstein_foto.jpg
Die Familie Daniels kümmert sich ab März darum, dass die Gäste des Aggsteinerhofes und der Burgruine Aggstein kulinarisch verwöhnt werden. Im Bild: Benedict, Oliver Elisabeth und Patrick Daniels (von links).
Foto: privat

Mitte Oktober 2021 verkündete das Ehepaar Rudolf und Johanna Kloihofer, dass sie sich aus der Gastronomie verabschieden und ihren Ruhestand antreten. 14 Jahre bewirteten die Kloihofers die Gäste des Aggsteinerhofes. Am 31. Oktober schlossen sich die Pforten des Traditonswirtshauses in Schönbühel-Aggsbach. Und bald werden sie sich wieder öffnen. Denn mit Patrick Daniels und seiner Familie konnte eine waschechte Gastrofamilie als Pächter gefunden werden.

Daniels wird in Zukunft den Aggsteinerhof leiten, sein Sohn Benedict wird sich um die Gastro auf der Burgruine Agg stein kümmern. Am 19. März startet Benedict Daniels mit der Burggastro durch, mit 25. März zieht auch der Vater nach und begrüßt als Neo-Betreiber erstmals im Aggsteinerhof seine Gäste.

Vater-Sohn-Gespann mit viel Erfahrung im Gepäck

Patrick Daniels erlernte vom Gründer der flämischen Gastronomie Jan Joris im Sternerestaurant „Gulden Schalmei“ in Belgien die Raffinesse der belgisch-französischen Küche. Auf seinen vielen Stationen in Belgien, Österreich und der Schweiz, zuletzt im Golfrestaurant De Daniels in Schönborn im Bezirk Hollabrunn, sammelte er Erfahrungen und entwickelte seinen Kochstil weiter.

„Wir wollen eine Genusswelt erschaffen, die ihresgleichen sucht – und ich werde mein gesamtes Können und die Erfahrung einsetzen, um für unsere Gäste ein kulinarisches Erlebnis zu zaubern,“ berichtet Patrick Daniels motiviert. Sein Sohn Benedict kann ebenso auf eine Karriere in der Gastronomie zurückblicken: Er wurde im Schlosspark-Hotel Mauerbach ausgebildet, arbeitete als Sous-Chef im Hotel Regina in Wien. Er stellte sein Können auch schon beim Opernball-Catering unter Beweis.

Unterstützt wird das Vater-Sohn-Gespann von Oliver, dem zweiten Sohn des Gastronoms. Dieser werde die Gastgeberrolle einnehmen und sich um die Eventorganisation kümmern. Elisabeth Daniel, Patricks Frau, ist ebenso mit von der Partie: Ihr Aufgabenfeld wird die Administration.