So bunt, so kreativ: Zeig' dein bestes Faschingskostüm!. Umzüge und Faschingspartys fallen coronabedingt heuer zwar aus - warum aber nicht in Erinnerungen schwelgen? Die Melker NÖN will das bunte Treiben trotz Virus hochhalten und ruft zur Foto-Challenge auf: Schickt uns eure tollsten Kostüme aus den Vorjahren.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 05. Februar 2021 (15:04)
Mit einem trojanischen Pferd ergatterte die Faschingsgruppe rund um Krummnußbaums ÖVP-Bürgermeister Bernhard Kerndler bei den Kostümbewertungen im Rahmen der Umzüge in Pöchlarn und Krummnußbaum 2014 jeweils den ersten Platz.
Heisler

Da machten die Faschingsnarren große Augen: 2014 wartete die Faschingsgruppe rund um Krummnußbaums ÖVP-Bürgermeister Bernhard Kerndler bei den Umzügen in Pöchlarn und Krummnußbaum mit einem riesigen trojanischen Pferd auf. "Es waren sechs Familien an diesem Projekt beteiligt, ein gutes Monat haben wir an dem hölzernen Konstrukt gearbeitet", erinnert sich der Ortschef zurück. Bei der Kostümbewertung ergatterte die trojanische Truppe damals sowohl in Pöchlarn und Krummnußbaum den ersten Platz. Das rund sieben Meter hohe Pferd ist übrigens nach wie vor ein Blickfang in Krummnußbaum - es steht nämlich immer noch im Garten der Kerndlers. "Es ist wirklich schade, dass die Faschingsfeierlichkeiten dieses Jahr nicht stattfinden können. Das gemeinsame Basteln an unseren Kostümen und Wägen hat uns immer schon Spaß gemacht, für die Kinder war das ein echtes Highlight", sagt der Bürgermeister.

  • Auch ihr habt euch fürs Faschingstreiben im Bezirk Melk in der Vergangenheit besonders in Schale geworfen? Lasst' die NÖN-Community daran teilhaben - schickt Fotos eurer Kostüme, Gruppenverkleidungen, Umzugswägen und erzählt uns, mit wem ihr wo unterwegs wart per E-Mail an redaktion.melk@noen.at.