Sommerspiele Melk: Corona-Fälle verhindern Start der Musikrevue

Erstellt am 01. Juli 2022 | 14:45
Lesezeit: 2 Min
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Eakrin Rasadonyindee, Shutterstock.com
Erstmals in der Geschichte der Sommerspiele fällt Premiere ins Wasser.
Werbung

Eigentlich hätte es am Mittwochabend mit der Musikrevue "Glory Days" losgehen sollen - doch Corona macht den Sommerspiele-Verantwortlichen einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Erstmals in der 60-jährigen Geschichte der Melker Sommerspiele fällt die Premiere aus, der Grund dafür: mehrere Corona-Fälle innerhalb des Ensembles. Besucherinnen und Besucher, die bereits Karten für die Premiere ergattert haben, bekommen diese in Form vom Warenwert oder Gutscheinen zurückerstattet.

Corona sorgte bereits beim Schauspiel "Nero" für Planänderungen: Am vergangenen Wochenende sprang Intendant Alexander Hauer kurzfristig ein, nachdem ein Ensemble-Mitglied krankheitsbedingt ausfiel (die NÖN berichtete). Das Stück "Nero" geht aktuell wieder in voller Besetzung über die Melker Bühne.

Werbung