Sperre der B 1: Das gilt es zu beachten

Erneuerungsarbeiten zwischen Kolm und Sarling haben diese Woche gestartet. Die Sperre wird voraussichtlich bis Mitte Dezember andauern.

Denise Schweiger
Denise Schweiger Erstellt am 05. Oktober 2021 | 12:20
Sperre Straßensperre Symbolbild
Symbolbild
Foto: 75tiks, Shutterstock.com

Autofahrer aufgepasst: Mit dieser Woche starten die Erneuerungsarbeiten der B 1 im Gemeindegebiet von Bergland zwischen Kolm und Sarling. Aus diesem Grund ist der Abschnitt gesperrt, wie Gerhard Fichtinger vonseiten der Straßenbauabteilung des Landes berichtet: „Aufgrund der Niveauveränderungen und der im Bestand vorhandenen schmalen Fahrbahnbreite ist es erforderlich, für die Hauptbauarbeiten die B 1 bis 12. Dezember zu sperren.“

Fahrbahnniveau wird angeglichen

Als erste Baumaßnahme wurde von der Straßenmeisterei Blindenmarkt die Entwässerung neu hergestellt und die Fahrbahn verbreitert. „Im Zuge der nun begonnenen Hauptbauarbeiten wird der bestehende Asphalt vollflächig sowie die über weite Teile darunterliegende Pflasterdecke teilweise abgetragen“, informiert Fichtinger. Zur Verbesserung der Sicht und Erhöhung der Verkehrssicherheit wird die Linienführung der Kuppen und Wannen optimiert: In Teilbereichen wird das Fahrbahnniveau um bis zu 60 cm erhöht, in anderen Bereichen um bis zu 70 cm abgesenkt. Dabei wird der komplette Straßenaufbau neu hergestellt.

Umleitungen - Hier geht's lang:

  • Als Umleitung wird die A 1 zwischen den Anschlussstellen Pöchlarn und Ybbs empfohlen. Alternativ wurden großräumige Umleitungen eingerichtet.
     
  • Der von Pöchlarn kommende Verkehr wird bei Plaika über die Landesstraße L 96 Richtung Petzenkirchen, auf die L 6007 und anschließend auf die B 25 umgeleitet.
     
  • Der von Ybbs kommende Verkehr wird bei Sarling auf die L 6009 über Untereichen und Obereichen umgeleitet. Das Befahren dieser Umleitungsroute in Gegenrichtung ist verboten – Anrainer und Linienbusse ausgenommen.