Schulzentrum Ybbs lädt zum Elternabend. Am Freitag, dem 8.9.2017 lud das Schulzentrum Ybbs zum Elternabend in die Stadthalle Ybbs.

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 13. September 2017 (17:06)
Gudrun Scheidl, HR Managerin, DOKA; Daniel Brandstetter, Leitung Frontend-Entwicklung, helloCash; Mag. Thomas Kamleitner, HR Manager, ZKW Group; Laurenz Gröbner, Geschäftsführer, helloCash; Mag. Carmen Panwinkler, Geschäftsführerin, ACURA Wirtschaftsprüfungs GmbH; Schulleiter MMag. Rainer Graf
Schulzentrum Ybbs

Der Informationsabend für die zahlreich erschienenen Eltern wurde in 3 Teilen durchgeführt. Zu Beginn um 18 Uhr erzählte Schulleiter Rainer Graf den Eltern der ersten Jahrgänge der HAK und IT-HTL Wissenswertes zum allgemeinen Schulbetrieb. Dabei stellte er auch die Modellschule für Individualisierung und Potenzialentfaltung vor.

Anschließend gab es eine Podiumsdiskussion mit VertreterInnen von Unternehmen über die Anforderungen an AbsolventInnen in der Arbeitswelt von heute und morgen.

Thomas Kamleitner, HR Manager, ZKW Group; Gudrun Scheidl, HR Managerin, DOKA; Carmen Panwinkler, Geschäftsführerin, ACURA Wirtschaftsprüfungs GmbH; Laurenz Gröbner, Geschäftsführer, helloCash; Daniel Brandstetter, Leitung Frontend-Entwicklung, helloCash; Schulleiter Rainer Graf, Bürgermeister Alois Schroll
Schulzentrum Ybbs

An der Podiumsdiskussion nahmen teil:

  • Gudrun Scheidl, HR Managerin, DOKA
  • Daniel Brandstetter, Leitung Frontend-Entwicklung, helloCash
  • Thomas Kamleitner, HR Manager, ZKW Group
  • Laurenz Gröbner, Geschäftsführer, helloCash
  • Carmen Panwinkler, Geschäftsführerin, ACURA Wirtschaftsprüfungs GmbH

Den Abschluss bildete ab 20 Uhr der Klassenelternabend mit den Jahrgangsvorständen, die über aktuelle Themen des kommenden Schuljahres informierten.

Modellschule für Individualisierung und Potenzialentfaltung heißt:

Wir reduzieren die Unterrichtszeit in den ersten 6 Stunden pro Tag von 50 auf 40 Minuten. Die weiteren Unterrichtsstunden dauern je 50 Minuten. Die frei werdenden 240 Minuten geben wir unseren SchülerInnen an drei Tagen zu je 80 Minuten in Form einer individuellen Lernzeit zurück. Das heißt, unsere SchülerInnen können 20 Prozent ihres Unterrichts selbst bestimmen.

Diese individuelle Lernzeit kann unter Einhaltung bestimmter Regeln verwendet werden:

zum Lernen

  • mit Peers
  • mit Lehrkräften
  • anhand von Übungsbeispielen

zur Begabtenförderung

  • Stoffgebiete, die nicht im Lehrplan stehen
  • weiterführende Aufgaben zu Stoffgebieten

Diese individuelle Lernzeit beinhaltet normalerweise keine Pflichtaufgaben, Ausnahmen kann es für einzelne SchülerInnen bei gravierenden Schwächen geben.

Dadurch können unsere Schülerinnen und Schüler täglich gezielt ihre Stärken entwickeln. Durch das schularten- und jahrgangsübergreifende System wird ein Voneinander- und Miteinander-Lernen ermöglicht. Eine durchgehende Betreuung durch einen Fachlehrer ist sichergestellt und bietet optimales Coaching. Es besteht natürlich Anwesenheitspflicht.
Selbstverständlich fällt weder für die LehrerInnen noch für die SchülerInnen Unterrichtszeit weg! Das Schulzentrum hat ein eigenes Buchungssystem dafür entwickelt.

- Artikel von hak@sz-ybbs.ac.at