Hauseigene Tischlerei brannte. Zu Mittag rückte die Freiwillige Feuerwehr Melk zu einem Einsatz im Stift Melk aus. In der hauseigenen Tischlerei des Stifts kam es zu einem Brand einer Maschine, welcher sich bereits in die Absauganlage zog.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 07. April 2021 (14:39)

Beim Eintreffen der FF Melk war der Maschinenraum bereits stark verraucht. Die Feuerwehr reagierte schnell und verhinderte durch einen Rauchvorhang weitere Rauchausbreitung. Letzte Glutnester mussten händisch aus der Maschine geräumt werden.

„Der Brand, welcher mit einem C-Rohr und einem CO2 Löscher gelöscht wurde, konnte durch das schnelle Eingreifen der FF Melk, sowie der frühzeitigen Erkennung durch die automatische Brandmeldeanlage, gering gehalten werden“, schildert Einsatzleiter HBI Thomas Reiter.

Die Brandursache ist unbekannt.