Burg Plankenstein: Granaten-Fund beim Spazierengehen. Granaten verschiedenen Kalibers befanden sich bei einer Baumgruppe.

Von Michael Bouda. Erstellt am 24. Februar 2020 (10:37)
Die Granaten, die in der Nähe der Burg Plankenstein gefunden wurden.
Polizei

Eine nicht alltägliche und mitunter lebensgefährliche Entdeckung machte ein 39-jähriger Oberndorfer (Bezirk Scheibbs) beim Spazierengehen vergangenes Wochenende in Plankenstein (Gemeinde Texingtal). In der Nähe der gleichnamigen Burg fand er, rund 60 Meter von der Landesstraße L5226 entfernt und im Schutz einer Baumgruppe, mehrere Granaten verschiedenen Kalibers.

Der Mann verständigte telefonisch die Polizeiinspektion Mank, wartete auf das Eintreffen der Beamten und führte diese zum Fundort. Die Polizisten forderten daraufhin über die Landesleitzentrale Niederösterreich den Entminungsdienst an. Dieser holte die Sprengkörper ohne Zwischenfall ab.