Top-Events im Bezirk Melk.

Von Red. Melk. Erstellt am 09. Dezember 2019 (04:40)
Die Mostviertler Band „Opfekompott“ gastiert am Samstag im Rathauskeller Pöchlarn.
Opfekompott

Christkindlmarkt auf der Schallaburg

Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Dezember

Das Mostviertler Christkindl beschenkt die Gäste der Schallaburg drei Tage lang mit einer einmaligen Mischung aus originellem Kunsthandwerk, weihnachtlicher Musik und regionalen Spezialitäten. Über 130 Aussteller aus ganz Österreich präsentieren in allen Räumlichkeiten als auch im Schlossgarten der Schallaburg ihre Unikate: Von Schmuck und Keramik über Textiles und Accessoires, bis hin zu Holz- und Schmiedekunstarbeiten reicht die Palette. Das romantische Adventdorf im Schlossgarten öffnet auch heuer wieder seine Pforten und bietet ein festliches Rahmenprogramm mit Musik, weihnachtlichem Flair und einer stimmungsvollen Feuershow. An allen drei Tagen begleitet das Bläserquartett der originalen Hoch- und Deutschmeister die Besucher und Besucherinnen im Schlossareal. Kinderschminken und Basteln im Kinderzelt, Ponyreiten im Schlossgarten, oder lustige Runden im Karussell drehen – auf Kinder wartet ein aufregendes Programm.

Nähere Infos zum Programm auf celum.noeku.at/pindownload/pindownload.do;jsessionid=5570FEE8A685D41CD70294868DFB8CFE

„Opfekompott“ im Rathauskeller

Samstag, 14. Dezember, 20 Uhr im Rathauskeller Pöchlarn

Die Mostviertler Band „Opfekompott“ spielt am Samstag ein Zusatz-Konzert im Rathauskeller Pöchlarn. Nachdem sie sich mit ihren ersten vier CD‘s „koid serviert“, „frisch vom Laund“, „Voi gsund“ und „Sauguat“ zu einer der begehrtesten Mostviertler Bands entwickelt haben, was sie vor allem „live“ immer wieder beweisen, stellen sie nun ihr neues Werk „söwa gmocht“ vor. Ihre Mischung aus Folk, Rock, Jazz, Blues und einem Schuss Volksmusik harmoniert mit ihrer Mundart aus dem Voralpengebiet, die sie authentisch, originell und überzeugend darbieten. Mit viel Witz erzählen sie einerseits Geschichten aus der Heimat, die von abhanden gekommenen Schweinen, zugesperrten Wirtshäusern, Jägerlatein, sonntägigen Ausflügen und überhaupt dem Leben auf dem Land handeln, andererseits beschreiben sie sehr persönliche Befindlichkeiten, und sprechen gleichzeitig auch sozialkritische und politische Themen an. Dabei verlieren sie aber trotzdem nicht den Blick auf den eigenen Lebensbereich. So werden Fehlentwicklungen in der Landwirtschaft beschrieben, bei welchem Sport sich Mostviertler richtig entspannen oder warum man es sich „guatgehn lossn soit“.

Kartenvorverkauf à 15 Euro in Hartis – Shop, 02757/21507, Karten an der Abendkasse: 18 Euro.

Adventsingen in Pöggstall

Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr, in der Pfarrkirche Pöggstall

Kommenden Sonntag findet um 15 Uhr in der Pfarrkirche Pöggstall das traditionelle Adventsingen statt. Der Chor St. Anna und das Quartett Merana werden die Besucher mit traditioneller Advent- und Weihnachtsmusik in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzen. Dazu beitragen werden auch die „Greisingerhof Musi“ mit Steirischer Harmonika und Harfe, und der weit über die Grenzen Österreichs bekannte Anton Gansberger an der Orgel. Auch die Kinder der Schulspielgruppe der Volksschule werden mit einem kleinen Spiel dieses Adventsingen ergänzen. Der Reinerlös wird zur Renovierung des Pfarrheimes gespendet. Ab 14 Uhr und nach dem Konzert werden am Punschstand Getränke und Gebäck angeboten. Vergünstigte Vorverkaufskarten sind in der Raiffeisenbank Pöggstall erhältlich.