Neue Pakete für Touristen in Melk. Auf der offiziellen Tourismus-Homepage der Stadt Melk werden nicht nur die Touristen-Packages, sondern auch die Gastfreundlichkeit des Stadtchefs beworben.

Von Markus Glück. Erstellt am 09. Juni 2021 (05:23)
Eigene Tourismuspakete sollen mehr Touristen nach Melk locken.
Stadtgemeinde/ Haslinger, Stadtgemeinde/ Haslinger

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wollte die Stadtgemeinde Melk mit eigenen Tourismuspaketen attraktive Angebote für den Sommertourismus 2020 schaffen. Nach einer Evaluierung in den vergangenen Monaten wurde das Angebot überarbeitet und nachgeschärft. „Wir öffnen die Pakete in dieser Saison mehr in Richtung Familien“, erklärt Melks Bürgermeister Patrick Strobl (ÖVP).

Verschiedene Angebote auf eigener Webseite

Die Packages auf visitmelk.com gehen dabei von einer Alpakawanderung über Stand-Up-Paddling und Motorboot-Fahrten bis zu Weinrieden-Wanderungen und einer Genusstour durch Melk.

Für Strobl ist dabei wichtig, dass die Tourismuspakete auch aktiv in den einzelnen Beherbungsbetrieben beworben werden. Aus diesem Grund werden mit allen Nächtigungsherbergen in den nächsten Wochen Gespräche geführt. „Mir ist wichtig aufzuzeigen, dass alle in der Stadt von den Tourismuspaketen einen Nutzen haben.“, betont der Stadtchef.

Für Schmunzeln sorgt die VisitMelk-Homepage aber abseits der Tourismuspakete. In der Rubrik „Über Melk“ wird nicht nur die Stadt, sondern auch Bürgermeister Strobl beworben. Unter dem Titel „Bürgermeister und Freund“ wird die Bürgernähe des Stadtchefs betont. Im genannten Absatz finden sich dann Sätze wie „Er ist stets bemüht, die Stadt zu verbessern und dem Wandel der Zeit anzupassen.“

Strobl: Wichtig, Gäste in Stadt zu haben

Lobhudelei oder notwendige Rubrik zur Bewerbung des Tourismus in Melk? Strobl will den Absatz nicht überbewerten. „Natürlich ist es wichtig, Gäste in der Stadt zu begrüßen. Als Bürgermeister ist es mir wichtig, mich als freundlicher Gastgeber zu betiteln“, sieht Strobl dabei nichts Negatives.