Endspurt für den Melker „Hafenspitz“. Bereits mehrere Jahre dauert die Planungsphase für das neue Projekt in der Melker Kolomani-Au. Nach letzten Detailplanungen soll Vorstellung bald folgen.

Von Markus Glück. Erstellt am 04. Februar 2021 (05:35)
Das Projekt „Hafenspitz“ soll dem Melker Tourismus einen neuen Schub geben.
Glück

In der Endphase des Genehmigungsprozesses befindet sich nach NÖN-Informationen das Melker Tourismusprestige-Projekt „Melker Hafenspitz“.

Wie von der NÖN berichtet plant die Stadtgemeinde in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich eine komplette Neugestaltung der Kolomani-Au. Der erste sichtbare Schritt zur Veränderung in der Kolomani-Au ist bereits durch den Brückenbau erfolgt.

Ende Oktober wurde der aktuelle Campingplatz geschlossen und die Verlegung gestartet, damit rechtzeitig zum Saisonbeginn wieder alles fertig ist. Neben der Verlegung des Campingplatzes und der Anlegestelle für die Linienschifffahrt ist zuletzt auch das Projekt „Kunst im öffentlichen Raum“ in Zusammenarbeit mit dem Land hinzugekommen.

In einem nächsten Schritt erfolgt die Schaffung von neuen Pkw-, Bus- und Radstellflächen auf dem derzeitigen Areal des Campingplatzes. Die Parkplätze für Busse und Pkw sind nach der Fertigstellung kostenpflichtig und mittels Schranken gesperrt.

Ebenso Teil des Projekts „Donauspitz“ sind die beiden Ausflugsschiffbetreiber DDSG und Brandner Schifffahrt. Sie verlagern ihren Ticketverkauf in das ehemalige Agentie-Gebäude, die Ausflugsschiffe werden künftig ebenso direkt beim Donauhafen ablegen. Zusätzlich wird am Donau-Altarm ein neuer Anlegesteg gebaut.

Bereits im September ging die Stadtgemeinde von einer Projektpräsentation im Herbst aus. Covid-bedingt kam es dabei zu Verzögerungen, jetzt soll die Präsentation knapp bevorstehen. Seitens des Landes Niederösterreich gibt man sich diesbezüglich aber noch zugeknöpft. „Es sind noch ein paar Schritte ausständig. Wir befinden uns allerdings in der Detailplanung.“