Hofamt Prieler startet mit Brettspiel durch. Lange hat Markus Slawitscheck (26) daran getüftelt, jetzt hat es eines seiner Spiele in die Handelsregale geschafft.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 07. Oktober 2018 (05:00)
privat

„Das war schon ein außergewöhnlicher Moment“, kann Markus Slawitscheck es jetzt noch immer nicht ganz glauben. Der 26-Jährige aus Hofamt Priel erfüllte sich einen lang gehegten Wunsch: ein eigenes Brettspiel auf den Markt zu bringen. Mit „#nosecrets“, einem unterhaltsamen Party-Spiel, ist Slawitscheck das jetzt gelungen: Seit September füllt seine Kreation die Handelsregale der Spielwarengeschäfte.

Vor fünf Jahren hat der Hofamt Prieler bereits an einem Spiel getüftelt, geschraubt und gebastelt. „Ich dachte mir immer, wenn es ein Spiel nicht gibt, wie ich es gerne spielen würde, dann mach ich eben eines“, erzählt der Hobby-Tüftler, der Mathematik und Physik auf Lehramt studiert.

Strategiespiele, Kinderspiele oder Würfel- und Karten-Klassiker: Slawitscheck hat keine Präferenzen. Das Erfinden macht für ihn den Reiz aus. „Der Prozess von einer Idee bis hin zum ersten Prototypen ist für mich immer wieder spannend, egal welches Spiel-Genre.“ Wenn es den ersten Prototypen gibt, lädt der 26-Jährige gerne Freunde und Bekannte zum Spieleabend ein. „Da sieht man dann gleich in der Praxis, wo es noch Schwächen gibt.“

Jetzt hat Slawitscheck sein erstes Spiel veröffentlicht, aber er bastelt bereits an neuen Ideen. „Derzeit bin ich an einem Familienspiel und an zwei für Kinder dran“, zeigt sich der 26-Jährige voller Tatendrang.