52-Jähriger auf "Herzsteinweg" verunglückt. Eine Wanderung in St. Oswald endete für einen 52-Jährigen im Krankenhaus.

Von Michael Bouda. Erstellt am 06. April 2020 (20:25)
Rettung Symbolbild
Weingartner-Foto

Die Burgsteinmauer war das Ziel, als ein 52-Jähriger vergangene Woche zusammen mit seiner Ehefrau  eine Wanderung auf dem „Herzsteinweg“ in St. Oswald unternahm.

Aufgrund der leichten Schneedecke rutschte der Mann trotz angemessenen Schuhwerks aus und verdrehte sich dabei sein linkes Knie. An eine selbstständige Heimkehr war nicht mehr zu denken. Die 51 Jahre alte Ehefrau alarmierte daher die Einsatzkräfte.

Der Verletzte wurde daraufhin vom Rettungsdienst geborgen und ins Landesklinikum Amstetten gebracht. Dort wurde er mit Verdacht auf einen Riss der Quadrizepssehne behandelt. Nach der Befragung des Verletzten und der Ehefrau schloss die Polizei Fremdverschulden aus.