Startschuss für Innenstadt-Neugestaltung in Ybbs. Stadt gibt Startschuss für Neugestaltung des Lebensraums Innenstadt.

Von Markus Glück. Erstellt am 15. Mai 2019 (04:14)
Glück
Die Ybbser Innenstadt soll langfristig aus ihrem Dornröscheschlag geholt werden. Dabei helfen soll der Linzer Innenstadt-Entwickler Thomas Egger (Bild).

Gemeinsam mit Innenstadt-Entwickler Thomas Egger präsentierte SP-Bürgermeister Alois Schroll das Konzept für die künftige Innenstadtentwicklung. „Stillstand ist Rückschritt. Mit dem Projekt Lebensraum.Ybbs.Innenstadt setzen wir einen Meilenstein. Mir ist aber wichtig, dass es nicht nur langfristige Verbesserungen, sondern auch kurzfristige Veränderungen gibt. Es muss aber alles im finanziellen Rahmen möglich sein“, erklärt Schroll.

Die Innenstadtentwicklung soll künftig auf dem Fundament eines Masterplans integriert werden. Im Rahmen des Prozesses werden mögliche Chancen der Innenstadt als attraktiver Standort mit einer klaren Positionierung herausgefiltert und umgesetzt. „Mit der Marke Ybbs haben wir bereits ein sehr gutes Fundament. Es braucht alle Akteure der Stadt, damit alle Puzzlesteine zur Entwicklung ineinandergreifen“, betont Egger.

Fünf Fokusgruppen arbeiten an Potenzialen

In fünf Fokusgruppen (Wohnen, Leerstände, Verkehr und Mobilität, Grünräume und Digitalisierung) erarbeiten Bürger Verbesserungspotenziale für die Stadt. Die Gruppen sind derzeit im Entstehen und sollen sich zumindest einmal pro Monat treffen.

„Wichtig dabei ist, dass von außen nichts erzwungen wird und alle Gruppen in den Gemeinschaftsprozess einbezogen werden“, betont Schroll. Der Stadtchef erklärt auch, dass mit dem Projekt Wiener Tor und der Sanierung der Stadthalle bereits zwei wichtige Projekte für die Belebung der Innenstadt am Laufen sind.

Glück

Bereits die Arbeit aufgenommen hat die Gruppe „Digitalisierung“ rund um SP-Gemeinderat Christoph Fritz. Und auch ein erstes Projekt ist bereits in der Umsetzung. Mittels App will man Touristen die 43 denkmalgeschützten Gebäude in der Innenstadt näher bringen. „Mit wenig Aufwand können hier die Rohdiamenten der Stadt gezeigt werden“, meint Egger.

Rohdiamanten und Stadtperlen sind generell wichtige Schlagwörter bei der Innenstadtentwicklung. Als wahre Perle bezeichnet Schroll dabei die Donaulände und die Lage der Innenstadt direkt an der Donau: „Es gibt keine andere Stadt in Österreich mit einer derartigen Top-Lage an der Donau. Auch die Stadthalle ist neben der Bruckner-Halle in Linz nur eine von zwei Eventhallen neben der Donau.“

Rohdiamanten erkannte Egger in der Innenstadt mehrere. Einer davon ist der Passauer Kasten. Diesem will man einen Feinschliff verpassen. „Meine Vision ist ein Haus der Kultur und der Kommunikation“, sagt Schroll.