Paukenschlag: Bürgermeister Schroll tritt zurück!. Jetzt ist es fix: SP-Stadtchef Alois Schroll dankt ab. Ihm folgt seine Vize Ulrike Schachner ins Amt nach - die erste Frau an der Spitze in Ybbs.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 05. Januar 2021 (10:09)
mel01ybbs-PkSchrollSchachner NEU.JPG
Dominic Schlatter, Uli Schachner und Alois Schroll (v. l.) bei der heutigen Pressekonferenz in Ybbs.
Schweiger

Noch in der Vorwoche wurden die Gerüchte per Facebook-Posting als „Spekulationen ohne jeglicher Grundlage“ abgetan, jetzt ist es aber eingetreten. Alois Schrolls Tage als Bürgermeister der Stadt Ybbs sind gezählt. 

Wie er in einer Pressekonferenz heute Vormittag erläuterte, wird er noch heute Nachmittag zurücktreten. "Es ist Zeit für mich, leiser zu treten. Ich habe sieben Jahre in diesem Amt Vollgas gegeben - wie ein Auto, aber ohne Service. Ich hab' zu wenig auf mich und meine Gesundheit geschaut", begründet der Noch-Bürgermeister seinen Rückzug. Ganz verschwindet Schroll aber nicht aus der Ybbser Politik: Er wird künftig als Kultur-Stadtrat wirken. 

Somit rückt Ulrike Schachner, bisherige SP-Vize, in die erste Reihe. Sie spricht von "übergroßen Fußstapfen", die Schroll ihr hinterlässt. Als neuer Vizebürgermeister wurde Dominic Schlatter, SP-Parteivorsitzender, präsentiert. 

Was sich - neben den offiziellen Aussagen - hinter den "roten" Kulissen rund um Schrolls Rückzug abgespielt hat und was die Opposition zur politischen Veränderung sagt, lesen Sie in der nächsten Ausgabe der Melker NÖN bzw. im E-Paper.