Wachau Kultur Melk: Bamberg neue Geschäftsführerin. Mit Juli wechselt Wachau Kultur Melk-Geschäftsführerin Wiebke Leithner ins Wiener Burgtheater und übernimmt dort die stellvertretende Geschäftsführung sowie die Leitung der Gastspiele. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren mit mehr als 60 Bewerbern steht nun auch die Nachfolgerin von Leithner fest.

Von Markus Glück. Erstellt am 12. April 2021 (09:59)
Usercontent, privat

Mit 1. Juli 2021 übernimmt Simone Bamberg die operative Geschäftsführung der WKM und somit auch die Agenden rund um die Barocktage Stift Melk, die Sommerspiele Melk, Wachau in Echtzeit und die Tischlerei Melk.

„Sie konnte mir ihrem fundierten Fachwissen, langjährigem Erfahrungsschatz und strategischen Überlegungen zur erfolgreichen Weiterführung des bisher eingeschlagenen Weges der Wachau Kultur Melk die Kommission einstimmig überzeugen.“, begründet Paul Gessl, Geschäftsführer der NÖ Kulturwirtschafts GmbH und Vorsitzender der Findungskommission, die Entscheidung.

Aktuell ist Bamberg Gesamtprokuristin der Grafenegg Kulturbetriebsges.mb.H. und leitet dort den Bereich Marketing, Kommunikation, Verkauf und Ticketing. Ihre Laufbahn startete sie bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen. Danach folgten Stationen an der Staatsgalerie Stuttgart und bei den Haydn Festspielen Eisenstadt: „Ich freue mich darauf, in einen so vielfältigen Kulturkosmos, der in der Stadt gelebt wird und überregional ausstrahlt, einzutauchen und ihn mitgestalten zu dürfen.“