Premiere: Melker Stadtball „dahoam“. Pandemie verlagert dritten Melker Stadtball erstmals in die Wohnzimmer der Melker. Stadtball-Sets sorgen für Ballfeeling.

Von Markus Glück. Erstellt am 17. Februar 2021 (04:39)
Gemeinderat Benjamin Steyrer, Stadtchef Patrick Strobl, Ulrike Teufner und Gernot Lechner laden zum dritten Melker Stadtball.
Franz Gleiß

Es ist zwar der bereits dritte Melker Stadtball, dennoch feiert der Ball, der am Freitag, 5. März, stattfinden wird, in diesem Jahr eine Premiere. Das Stadtballkomitee rund um Stadträtin Ute Reisinger (ÖVP) und Gernot Lechner, die anderen Fraktionen haben ihre Teilnahme abgesagt, wird den Ball Corona-bedingt allerdings dieses Mal am Balltag um 20.30 Uhr in die Wohnzimmer der Ballgäste zaubern.

Derzeit wird an einem YouTube-Link gearbeitet, der die Ballgäste in entsprechende Ballstimmung bringen wird. „Wir wollen den Stadtball abhalten und machen eben einfach ein etwas anderes Erlebnis daraus“, meint ÖVP-Stadtchef Patrick Strobl.

Wer im Besitz einer Karte ist, erhält ein „Stadtball-Set“ und unterstützt dabei nicht nur die Melker Wirtschaft und Kultur, sondern hilft auch Melker Familien in Not. Mit dabei sind die Bäckerei Teufner sowie Schmankerlfleischer Josef Sdraule. Am Balltag selbst machen die Gäste ein Foto von ihrem Ballevent im Wohnzimmer.

Die Fotos werden dann in der Melker NÖN bzw. auf NÖN.at veröffentlicht. Wer an der Aktion teilnehmen möchte, schickt sein Ballfoto an redaktion.melk@noen.at.