Pöggstall: Täter schlug erneut zu – Hinweise erbeten!. Pöggstaller Kinderschreck schlug erneut zu: Nach der Attacke auf ein neunjähriges Mädchen, hatte der Unbekannte dieses Mal einem Burschen aufgelauert. Wieder war es auf dem Heimweg von der Schule und wieder ging er äußerst brutal vor.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 01. März 2020 (12:15)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Wer ist der Mann, der Schülern auf ihrem Heimweg von der Schule auflauert und sie verprügelt? Dies fragen sich derzeit besorgte Eltern und die Polizei in Pöggstall.

Wie schon berichtet hat der Unbekannte einer Neunjährigen nach der Schule auf dem Hauptplatz auf den Hintern und den Oberkörper geschlagen. Nur zwei Tage darauf schlug er erneut zu.

Dieses Mal hatte er einen jungen Burschen im Visier. Der 14-Jährige ist von ihm - im Bereich Sparkassenstraße – Mandlgupfstraße - von hinten gegen das Knie getreten worden.

Der Schüler stürzte und stand aber rasch wieder auf. Daraufhin versetzte der  Täter ihm einen weiteren Fußtritt und einen Ellbogenstoß. Dann flüchtete der Unbekannte Richtung Sportplatz.

Der Schüler erlitt eine Prellung des rechten Knies, welche im Landesklinikum Melk behandelt wurde. 

Die Polizei teilt mit, dass die Täterbeschreibung beider Kinder ident seien. "Wir denken, dass es sich um denselben Mann handelt", erklären die Beamten. Eine sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich verlief negativ. 

Laut der Polizei handelt es sich um einen 20 Jahren alten Mann, ca. 1,80 Meter groß, Dreadlocks, dünne Statur. 

Markant ist, dass er bei den Vorfällen immer eine kurze, orange Hose getragen hat. Hinweise an die Polizeiinspektion Pöggstall erbeten!