Melker Kultur-Comeback in der Freiluftbühne. In luftiger Atmosphäre startet die Melker Tischlerei Kulturwerkstatt in der Wachauarena in die neue Saison.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 12. Mai 2021 (05:09)
Foto: Daniela Matejschek
Daniela Matejschek

Seit November 2020 ist die rote Tür der Tischlerei Kulturwerkstatt pandemiebedingt geschlossen. Das Team der Wachaukultur Melk ließ sich vom Virus aber nicht unterkriegen – und tüftelte hinter den Kulissen an neuen Projekten.

Mit der „Tischlerei-Streamerei“ brachten sie die Kultur von der Tischlerei-Bühne in die Wohnzimmer der Zuseher, der Podcast „kultur:laut“ bietet ein spannendes Hörprogramm. Zeitgleich arbeitete die Wachaukultur Melk an einem Konzept, damit das Publikum Live-Events trotz anhaltender Corona-Krise genießen kann: Die Tischlerei startet Ende Mai mit einem ausgewählten Programm verspätet in die Frühjahrssaison – und zwar in der luftigen Atmosphäre der Wachauarena.

„Mit dem Projekt ‚Tischlerei goes Wachauarena‘ sind wir unter den ersten, die die Kulturszene in Niederösterreich wiedereröffnen. Wir fiebern dem Kulturstart entgegen und freuen uns, ein so großartiges Programm anbieten zu können, natürlich unter Einhaltung aller aktuellen Vorgaben“, freut sich Matthias Dallinger, Kurator der Tischlerei Melk, auf das Kultur-Comeback in der Bezirkshauptstadt.

Verschiedenste Kabarettisten und Musiker bespielen bis Anfang Juni die Freiluftbühne – diese bietet auch bei anhaltenden Abstandsregelungen mehr Platzkapazitäten sowie mehr Flexibilität aufgrund ihrer Konstruktion. Informationen zu den Events und Karten finden Interessierte unter www.tischlereiemelk.at.

Umfrage beendet

  • Freut ihr euch auf die Rückkehr der Kultur im Bezirk Melk?