Raucherparty zum Start in neue Ära. Ybbserl-Inhaber Max Dienstbier lädt zur Raucherabschiedsparty und verteilt dabei gratis Zigaretten.

Von Markus Glück. Erstellt am 21. Oktober 2019 (06:51)
APA (ZB)
Symbolbild

Ab 1. November gilt in Österreich das gesetzliche Rauchverbot in der Gastronomie. Vergangene Woche lehnte der Verfassungsgerichtshof (VfGh) auch einen Antrag der Nachtgastronomie ab. Befürchtet werden Probleme mit Anrainern aufgrund von Geruchs- und Lärmbelästigung.

In Ybbs wird am 31. Oktober auch im Ybbserl zum letzten Mal geraucht. Betreiber Max Dienstbier hat sich dabei eine besondere Aktion überlegt: Er lädt bis Mitternacht zur letzten „Raucherparty“ und verteilt dabei an Personen ab 18 Jahren gratis Zigarren und Zigaretten. Dienstbier will die Chance nutzen und mit Rauchern und Nichtrauchern eine Party feiern, um eine neue Zeit einzuläuten. „Wir könnten den Kopf in den Sand stecken und den 1. November verfluchen. Jede schwierige Situation kann aber auch als Chance gesehen werden“, meint Dienstbier.

Zur Diskussion über das gesetzliche Rauchverbot selbst will Dienstbier sich nicht mehr äußern: „Es gilt, sich auf die Veränderungen einzustellen. Wir Wirte sind gefordert, Gäste so für uns zu begeistern, dass Raucher auch weiterhin kommen.“ Im Ybbserl selbst werden die Raucher künftig unter einem großen Schirm samt Gas-Schwammerl und Windschutz rauchen dürfen. Dienstbier stellt aber die Frage der Verantwortung: „Wir Wirte dürfen nicht für Lärmbelästigung vor der Tür verantwortlich gemacht werden – auch nicht, wenn Gäste trotzdem im Lokal rauchen.“