WM-Award kommt aus Ybbs. Stora Enso produzierte gemeinsam mit Swarovski knapp 160 Siegertrophäen.

Von Markus Glück. Erstellt am 15. Februar 2019 (03:00)
Swaroski
Swaroski

Bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft, die von 19. Februar bis 3. März in Seefeld (Tirol) stattfinden wird, werden die Medaillengewinner auch ein Stück Ybbs bei der Siegerehrung in Händen halten.

Gemeinsam mit dem Skiverband (ÖSV) und Swarovski Kristallwelten designte die Firma Stora Enso die Siegertrophäen. Der eigens für die Athleten kreierte Award vereint warmes Holz mit funkelnden Kristallen in Gold, Silber und Bronze und soll die Brücke zwischen Tradition und modernem Style schlagen. Die von Designer Christopher Haas entworfene Trophäe steht symbolisch für die strahlenden Gesichter der zukünftigen Preisträger. „Stora Enso hat tatkräftig an der Gestaltung und Herstellung dieses einzigartigen Ehrenpreises mitgearbeitet“, erklärt ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel.

Bei Stora Enso möchte man dem WM-Publikum damit auch zeigen, was mit dem Baustoff Holz möglich ist. „Holz bringt nicht nur bautechnische, sondern auch ökologische Vorteile“, meint Geschäftsführer Herbert Jöbstl.

Die knapp 160 Ehrenpreise wurden aus Stora Ensos CLT-Produkt direkt vom Ybbser Werk produziert. Die ikonische Bergform fräste das oberösterreichische Unternehmen SFK in den Award.