Ybbsiade vor Absage. Coronavirus macht Veranstaltung mit 10.000 Besuchern wohl Strich durch Rechnung.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. April 2020 (08:35)
Für Paul Pizzera und Otto Jaus gibt es womöglich 2020 keinen Ybbsiade-Auftritt.
Moritz Schell

Knapp 10.000 Besucher hatte die Ybbsiade, das größte Kabarettfestival im deutschsprachigen Raum, im vergangenen Jahr. Die Eröffnung der 32. Ybbsiade wäre für 17. April mit Star-Kabarettist Thomas Stipsits und seinen „Stinatzer Delikatessen“ geplant. Dass die Eröffnung sowie die weiteren 16 Veranstaltungen stattfinden, ist aber mehr als fraglich.

Ybbsiade-Intendant Joesi Prokopetz sowie der Ybbser SP-Bürgermeister Alois Schroll verweisen auf die Verordnung der Bundesregierung, die bis 13. April Gültigkeit hat. Wahrscheinlich ist aber, dass die Ybbsiade noch vor Ostern abgesagt wird. „Wir gehen von der Wahrscheinlichkeit aus, dass es in diesem Jahr leider keine Ybbsiade gibt“, betont Schroll.