Percht an den Hörnern gezogen und schwer verletzt . Ein Läufer der Wallsee‘er ist beim Perchtenlauf in Neumarkt von einem Zuschauer an den Hörnern gezogen worden.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 16. November 2019 (09:12)
Symbolfoto
Wallsee'er Donaufürsten

Trauriger Zwischenfall während des Perchtenlaufes in Neumarkt an der Ybbs. Die Wallsee’er Donaufürsten bildeten den schaurig-schönen Abschluss bei der Veranstaltung. Doch plötzlich packte ein bis dato unbekannter Zuschauer einen 22-jährigen Läufer bei den Hörnern und verletzte diesen schwer. Der Percht wurde mit Verletztungen der Halswirbelsäule ins Krankenhaus gebracht. Laut der Perchtengruppe dürfte er für längere Zeit arbeitsunfähig sein.

Der Verletzte gegenüber der NÖN: „Ich wollte einem Kind eine Freude machen und mit ihm ein Foto, als ich den Ruck im Nacken gespürt habe. Im ersten Moment konnte ich den Schmerz nicht zuordnen, da man unter der Maske nur einen Tunnelblick hat und somit keine Chance, sich gegen so einen Angriff zu schützen.“ Er findet es traurig, dass unter so vielen Zuschauern niemand etwas beobachten konnte. „Ich finde so eine Attacke äußerst feige und hoffe, dass der Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen werden kann“, sagt der junge Mann.

Die Gruppe sucht jetzt dringend Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. „Der oder die mutmaßlichen Täter konnten noch nicht ausgeforscht werden. Hat jemand etwas Auffälliges bemerkt?“, fragen sie in den Sozialen Netzwerken. „Es ist sehr traurig, dass es Leute gibt, denen die Tragweite eines solchen Angriffs nicht klar ist, und welche körperlichen Schäden dabei verursacht werden können“, berichten die Wallsee’er Donaufürsten traurig. „Im schlimmsten Fall kann jemand das Genick gebrochen werden“, fügen sie hinzu.

Wer Hinweise hat soll sich bei ihnen, beim Veranstalter (Black Demons of Darkness) oder bei der Polizeidienststelle Neumarkt/Ybbs unter 059133 3139-100 melden.