Frau von Wohnwagen angefahren und getötet. Folgenschwere Unfälle forderten Menschenleben: Für FF-Mitglied und eine 86-jährige Frau kam jede Hilfe zu spät.

Von Denise Schweiger. Update am 27. Mai 2019 (15:47)
Denise Schweiger

Ein Wochenende, zwei tragische Unfälle, die tödlich ausgingen: Zwei Menschen erlagen nach folgenschweren Zwischenfällen ihren Verletzungen in ihrer Heimatgemeinde.

Franz Palmetshofer, verdientes Mitglied der Marbacher Feuerwehr, verunglückte bei Mäharbeiten in seinem Garten. Die gesamte Gemeinde trägt Trauer – so auch SP-Bürgermeister Anton Gruber: „Franz hinterlässt eine große Lücke. Die Nachricht von seinem Tod hat mich schwer getroffen.“

Wie die Florianis bekannt gaben, überlegten sie, das Feuerwehrfest, das vergangene Woche über die Bühne ging, deswegen abzusagen. „Nach Rücksprache mit Palmetshofers Familie entschieden sie sich aber, es stattfinden zu lassen. Er hätte es so gewollt“, berichtet Gruber.

Am Sonntag ereignete sich die zweite Tragödie in Marbach: Eine 86-jährige Frau überquerte die B3, als ein Pkw-Fahrer mit Wohnwagenanhänger die Straße entlang fuhr. Die betagte Dame dürfte das Fahrzeug übersehen haben – es kam zum Crash. Die 86-Jährige konnte nicht mehr gerettet werden, sie verstarb noch auf der Unfallstelle.