Christian Kern kommt nach Wolkersdorf. Die Wolkersdorfer Roten feiern mit einer Ausstellung und der Parteiprominenz ihren Geburtstag im Volkshaus.

Von Christoph Szeker. Erstellt am 24. August 2018 (04:30)
Die SPÖ Wolkersdorf freut sich auf den 1. September. Zur geplanten Ausstellung im Volkshaus wird auch Christian Kern kommen: Albert Bors, Erich Löffler und Horst Holzer.
Christoph Szeker

Am 5. Mai 1918, zugleich Karl Marx’ 100ster Geburtstag, wurde sie gegründet: die SPÖ Wolkersdorf. Ein Jahrhundert ist seitdem vergangen, nun lädt die Partei rund um Stadtrat Horst Holzer, Erich Löffler und Albert Bors zum Fest ein.

Sonderausstellung zur Parteigeschichte

Am Samstag, dem 1. September ist im Volkshaus ab 11 Uhr eine Sonderausstellung zur Parteigeschichte zu sehen. Außerdem wird mit Bundesparteiobmann Christian Kern, Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabel und Nationalrätin Melanie Erasim die Parteiprominenz vertreten sein.

Das Konzept der Feierlichkeiten: Löffler möchte vor allem die Kleinregion um Wolkersdorf einbinden, aber auch das Thema Frauen hervorheben. Daher die prominenten Redner, wobei Erasim anlässlich 100-Jahre-Frauenwahlrecht eine wichtige Rolle zufällt.

„Ich bereite seit zweieinhalb Jahren die Materialien für die Ausstellung vor“Erich Löffler

Für die Ausstellung hat sich Löffler viel Mühe gegeben: „Ich bereite seit zweieinhalb Jahren die Materialien für die Ausstellung vor“, erläutert er. Sehr wichtig ist ihm einer der Gründerväter der Wolkersdorfer SPÖ: Gemeindearzt Hermann Loew. Er leistete viel Vorarbeit für die Gründung der Partei und überzeugte mit Taten.

Begeistert sind die SPÖler auch über ein Interview: Sie konnten die 100-jährige Magdalena Schiffner dafür gewinnen, zum Thema zu sprechen. Horst Holzer kündigt außerdem das ein oder andere Déjà-vu an: So war die 40-Stunden-Woche schon vor Jahrzehnten ein großes Thema. Die Veranstaltung ist aber auch im Lichte der kommenden Gemeinderatswahlen zu betrachten. Löffler: „Wir möchten für die kommenden Wahlen einen Impuls setzen und als SPÖ präsent sein“.