2.500 Mitglieder in nur wenigen Tagen. Für Autobahn-Weiterbau / Die Befürworter des Baus sammeln sich in einer Facebook-Gruppe, die seither explosionsartig wächst.

Erstellt am 17. Juni 2014 (23:59)
NOEN, Christoph Schroll

POYSDORF / Während am Freitag die Autobahngegner ihre Einsprüche gegen den Wasserrechtsbescheid zur Nordautobahn einbrachten, geht auf Facebook eine in der vergangenen Woche gegründete Gruppe durch den Plafond: „Wir wollen endlich die A5-Verlängerung bis Poysbrunn“ wurde von Lisa G. am 10. Juni gegründet - und 30 Stunden später hatte die Gruppe schon 1.037 Mitglieder. Aktuell kratzt sie an der 2.500er-Grenze.

Und das alles im Eindruck des Mega-Staus rund um Poysdorf am Dienstag nach Pfingsten, der schlimmer war, als die üblichen Staus, wie die Mitglieder der Gruppe zu berichten wissen: „Am Dienstag war die Hölle!“, postete eine Facebook-Nutzerin. Eine Andere hatte gleich ein Angebot an die Gegner des Autobahnbaues: „Ich tausche gerne mit jedem, der meint wir bauchen keine Autobahn, für zwei Nächte mein Schlafzimmer direkt an der B7 - jede Wette, das überzeugt!“ Eine Dritte, die in Poysdorf arbeitet, weiß vom Unverständnis der Gäste der Weinstadt: „Die fragen mich, ob es in Poysdorf immer so zugeht mit den Lkws!“ Sie selber fahre nur noch einmal in der Woche einkaufen, weil sie sich das nicht mehr antun wolle: „Es wird immer schlimmer!“

Katastrophe für die, die an der B7 leben 

Eine Dame arbeitet an einem Erdbeerstand an der Brünner: „Nach fünf Stunden, wenn ich nach Hause gehe, geht es mir durch diesen Lärm und den Gestank der Lkw so schlecht, das ist eine Katastrophe!“

Und es sind nicht nur Poysdorfer, die die Gesamtsituation untragbar finden: Eine Erdbergerin berichtet ebenfalls von der Verkehrshölle, eine Drasenhofnerin bittet nicht auf den Abschnitt Poysbrunn-Grenze zu vergessen: „Auch unsere Umfahrung muss zeitgleich gebaut werden, ansonsten werden wir weiter im Verkehr ersticken!“ Und auch Pendlern im Raum Wilfersdorf reicht die Lage auf der B7, die längst nicht mehr den Verkehr aufnehmen kann: „Es ist nicht nur der Schwerverkehr, sondern auch die waghalsigen Überholmanöver nördlicher Nachbarn, die meinen, dadurch schneller am Ziel zu sein!“

„Eine RIESEN SAUEREI ist das, das sind keine Umweltschützer - das sind MENSCHENFEINDE!“ Ein Facebook-Nutzer über die Gegner der Nordautobahn.

Wenig Verständnis gibt es für die Gegner der Autobahn: „Das sind Menschenfeinde“, meint ein Gruppenmitglied. Mehrere, auch Alt-Bürgermeisterin Gerti Riegelhofer, würden, die Gegner gerne für ein paar Tage in ihr Haus direkt an der Brünner einladen. Und das sind noch die freundlichen Meinungen in Richtung Autobahngegner.