Nicht deklarierter Gefahrengut-Lkw auf A5 gestoppt. Ein nicht deklarierter Gefahrengut-Lkw ist am Samstagnachmittag auf der Nord/Weinviertel Autobahn (A5) bei Mistelbach aus dem Verkehr gezogen worden. Festgestellt wurden in Summe 50 Vorschriftsübertretungen, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit. Dem 44-jährigen weißrussischen Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 16. Februar 2020 (08:50)
Symbolbild
Bilderbox.com

Der Sattelzug mit polnischem Kennzeichen hatte Druckfarben, Harzlösungen sowie entzündbare Flüssigkeiten geladen, die entsprechenden Gefahrengut-Transportvorschriften aber nicht eingehalten. Neben der fehlenden Kennzeichnung wurde eine mangelhafte Sicherung des Ladeguts festgestellt. Der Lenker verfügte weiters über keinen Schulungsnachweis für Gefahrengut und hätte den Transport daher gar nicht durchführen dürfen.

Die Polizei zählte 30 Übertretungen nach dem Gefahrengutbeförderungsgesetz, in 20 Fällen wurden Sozialvorschriften nicht eingehalten. Vom 44-Jährigen wurden 4.900 Euro eingehoben - als "vorläufige Sicherheit", wie es in einer Aussendung hieß. Der Lenker wird der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach ebenso wie die Beförderer, Absender, Verlader und Verpacker des Gefahrengutes angezeigt.