Wolkersdorf erreicht musikalische Spitze

Erstellt am 21. Juni 2022 | 09:50
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8390128_mis25mv_wolkerdorf6_himmel_klein.jpg
Nächstes Konzert der Stadtkapelle Wolkersdorf ist das Schlosskonzert am 26. Juni.
Foto: Fotostudio Semrad
Die Stadtkapelle Wolkersdorf zählt zu den besten Musikvereinen im Bezirk Mistelbach.
Werbung

Vorläufer der heutigen Stadtkapelle war die 1957 entstandene Musikkapelle des Kameradschaftsbundes Wolkersdorf. 1973 wurde die Musikkapelle aus dem Kameradschaftsbund ausgegliedert und als eigenständiger Musikverein Wolkersdorf und Umgebung neu gegründet.

Im Jahr 1974 konnte die erste „Jugendkapelle Wolkersdorf und Umgebung“ gegründet werden, zu der sich Jungmusiker aus der gesamten Umgebung von Wolkersdorf zusammenschlossen. Schwerpunkt-Orte waren Pillichsdorf und Schleinbach. Kapellmeister der Jugendkapelle war Josef Pleil, Gründungsobmann Josef Augustin (Schleinbach).

Da mit der Reaktivierung der Ortsmusiken der überregionale Musikverein Wolkersdorf und Umgebung seine Bedeutung verlor, wurde dieser Verein 1982 mit der Jugendkapelle fusioniert und es entstand die heutige Stadtkapelle Wolkersdorf mit ihrem neu errichteten Proberaum in der Hauptschule (heute MS) Withalmstraße. Gründungsobmann war der langjährige Obmann der Jugendkapelle Wolkersdorf und Kapellmeister der Ortsmusik Münichsthal Franz Gössinger, Kapellmeister war Josef Pleil.

1986 übernahm Thomas Weiß die musikalische Leitung. Er schaffte es, die Stadtkapelle Wolkersdorf an die musikalische Spitze des Bezirkes und des Landes NÖ zu bringen. So konnte die Stadtkapelle sowohl in der Konzert- als auch in der Marschmusikbewertung in den höchsten Schwierigkeitsstufen beste Ergebnisse erspielen. Thomas Weiß wurde mit der Dirigentennadel in Gold sowie mit dem Landeshauptmann-Ehrenpreis 2004 ausgezeichnet. Nach 19 Jahren an der Spitze der Stadtkapelle übergab Thomas Weiß 2005 den Taktstock an Josef Pleil jun., der bis heute Kapellmeister ist.

Da die Jugendausbildung überaus aufwendig wurde und auf Vereinsbasis kaum mehr zu bewältigen war, wurde von der Stadtgemeinde Wolkersdorf 1992 auf Basis der Jungmusikerausbildung der Stadtkapelle die Regionalmusikschule gegründet. Leiter der Musikschule war bis 2012 Ewald Kühnert, seit dem ist ihm Alexander Blach-Marius nachgefolgt.

Da der 1982 in Eigenregie ausgebaute Probensaal im Keller der Hauptschule Withalmstraße für 50 aktive Musiker viel zu klein, ja nahezu gesundheitsgefährdend war, wurde auf Anregung der Stadtkapelle 2012 durch die Stadtgemeinde das Kultur- und Musikzentrum am Standort direkt neben der Hauptschule errichtet. Es wird seitdem intensiv als Probelokal für die Stadtkapelle samt Jugendkapelle, die Jagdhornbläser sowie die Orchester und Ensembles der Musikschule und auch als Veranstaltungsraum für Konzerte genutzt.

2009 reiste ein neunköpfiges Ensemble der Stadtkapelle nach Lissabon und trat im Rahmen des dortigen Oktoberfestes „Munich en Lisboa“ auf. 2011 reiste ein 15-köpfiges Ensemble nach Washington und umrahmte die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag in der österreichischen Botschaft.

Weiterlesen nach der Werbung