A5-Bescheid im April?. POYSDORF / Die Änderungen aus den wasserrechtlichen Verhandlungen werden in die Ausschreibung einfließen. Ein Gutachten fehlt noch wegen Burnouts des Sachverständigen.

Von Daniel Kraus. Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN, Werner KRAUS Poysdorf
Bürgermeisterin Gertrude Riegelhofer und Landesrat Karl Wilfing informieren sich laufend über die Einhaltung des Bauzeitplanes beim Autobahnprojekt.
Von Werner Kraus

“In Sachen Weinviertel-Autobahn ist alles im Laufen“, betonte Landesrat Karl Wilfing, der sich laufend bei Projektleiter Christian Musil von der Asfinag über den Fortschritt der Arbeiten informiert.

Am 20. Jänner fand durch die Bezirkshauptmannschaft Mistelbach die Wasserrechtsverhandlung statt. Alle Bescheide bis auf das geohydrologische Gutachten, das wegen einer Burnout-Erkrankung des zuständigen Mitarbeiters beim Land Niederösterreich noch ausständig ist, liegen vor.

Autobahn muss als Gesamtes freigegeben werden

Zum Glück konnte ein Sachverständiger, der das Gutachten im Zuge der UVP erstellte, als sachkundiger Experte gewonnen werden. „Er bringt bereits sehr viel Know How in das Verfahren ein, sodass mit Ende April mit dem Bescheid zu rechnen ist und es damit zu keinen Verzögerungen im Gesamtablauf kommt“, sagt Wilfing. Die darin gestellten Auflagen wird die Asfinag in die im Frühjahr stattfindende Ausschreibung einfließen lassen. „Christian Musil und sein Team arbeiten mit voller Kraft am Weiterbau der A5 “, betont Wilfing, der als Anrainer an der B 7 in Wetzelsdorf auch persönlich ein Betroffener der großen Verkehrsbelastung ist.

Bürgermeisterin Gertrude Riegelhofer hat Antworten auf den im Gemeinderat beschlossenen und an Asfinag, Ministerium etc. weitergeleiteten Initiativantrag samt Forderungen: Das Verkehrsministerium stellte klar, dass die Autobahn von Schrick bis Poysbrunn aus verfahrensrechtlichen Gründen als Gesamtes freigegeben werden muss.

 

Verhandlungen über Verlegung von Nebenstraßen

Die Bezirkshauptmannschaft Mistelbach ist als Verkehrsbehörde mit der Stadtgemeinde und der Bürgerinitiative intensiv seit Juli 2013 im Gespräch, um gemeinsam Lösungen für eine Verbesserung zur Entlastung der Bevölkerung vom Verkehr zu suchen. In den nächsten Wochen gebe es rund um das Autobahnprojekt Verhandlungen über die notwendige Verlegung von Nebenstraßen zwischen Poysbrunn und Herrnbaumgarten.

Für die Stadtgemeinde, die laufend in Gesprächen mit den Bauverantwortlichen der Asfinag steht, sind dies wichtige Signale, die zeigen, dass mit dem Bau der Nordautobahn etwas weitergeht. „Gerade das ist für unsere Bevölkerung in Erdberg, Wetzelsdorf, Poysdorf und Drasenhofen extrem wichtig“, sagt Riegelhofer.

Die Eckdaten der Nordautobahn A5

• Gesamtlänge der A5: 33,5 km
davon:
Schrick - Poysbrunn: 25 km
Poysbrunn - Staatsgrenze bei Drasenhofen: 8,5 km
•  Kosten Abschnitt Schrick - Poysbrunn: ca. 324 Mio. Euro
•  Kosten Abschnitt Poysbrunn - Staatsgrenze bei Drasenhofen: ca. 51 Mio. Euro
•  Geplanter Baubeginn Abschnitt Schrick - Poysbrunn 2014
•  Geplante Verkehrsfreigabe Abschnitt Schrick - Poysbrunn: 2016
•  Geplanter Baubeginn Abschnitt Poysbrunn - Staatsgrenze bei Drasenhofen: 2016
• Geplante Verkehrsfreigabe Abschnitt Poysbrunn - Staatsgrenze bei Drasenhofen: 2017