Bezirk Mistelbach: Weniger Jobsuchende als vor Corona. „Derzeit freuen wir uns sehr, bei der Zahl der Jobsuchenden unter der 2.000 Marke zu bleiben und auch ein Minus von 23 Vorgemerkten gegenüber dem Vormonat erreicht zu haben“, sagt AMS-Bezirksstellenleiterin Marianne Bauer: Im Juli 2021 waren 1.950 Menschen arbeitslos gemeldet, 676 weniger als im Vorjahr.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 03. August 2021 (14:55)
AMS Symbolbild
APA/Herbert Neubauer

Die Zahl der beim AMS Mistelbach vorgemerkten Personen konnte unter das Vorkrisenniveau von 2019 reduziert werden: So waren 2019 im Summe 3,7 Prozent mehr Arbeitssuchende vorgemerkt oder in Schulungen als im Vergleichsmonat Juli 2021.Im Juni 2019 waren 1.971 Menschen auf Jobsuche. „Nun gilt es diesen Aufwärtstrend weiterhin zu nutzen“, sagt Bauer: „Wir werden die Strategie der raschen und konsequenten Vermittlung unverändert fortführen, um die Arbeitslosigkeit weiter zu senken.“

Mit einem Minus von 14,3 Prozent verzeichnet Jugendarbeitslosigkeit einen starken Rückgang gegenüber dem vergangenen Jahr, freut sich Marianne Bauer, bei den gemeldeten offenen Stellen ist ein Plus von 80,2% gegenüber dem Vorjahr, zu verzeichnen. 2021 sind das 739, im Vorkrisenmonat Juli 2019 waren es 414, „Man sieht, dass es bergauf geht“, resümiert Bauer.