Bezirk Mistelbach setzt auf Kraft der Sonne. 2.536 Photovoltaik-Anlagen sorgen im Bezirk Mistelbach bereits für sauberen Strom.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. Januar 2021 (04:28)
Am Bild: Ferdinand Eder, Firma ÖkoSol, und Gnadendorfs Bürgermeister Landtagsabgeordneter Manfred Schulz
Obermayer

Vor rund fünf Jahren hat das Land Niederösterreich einen Meilenstein in der Energiewende erreicht. Seit 2015 wird 100 Prozent des Strombedarfs in Niederösterreich mit erneuerbarer Energie aus Niederösterreich gedeckt.

Im Bezirk Mistelbach produzieren bereits jetzt 2.536 Photovoltaik-Anlagen sauberen Strom. Was die Verzehnfachung der Anlagen betrifft, zeigt sich Landtagsabgeordneter und Gnadendorfs Bürgermeister Manfred Schulz zuversichtlich: „Niederösterreich zählt seit Jahren über die Grenzen des Bundeslandes hinaus als Vorbild im Ausbau von erneuerbaren Energieträgern.“

„So wird der in der Gemeinde erzeugte Strom auch selbst genutzt“. Manfred Schulz, Bürgermeister

„Die Stromgewinnung aus Sonnenkraft ist sicher, sauber und macht unabhängig. Bis 2030 will das Land Niederösterreich die Photovoltaik-Anlagen verzehnfachen. Dabei ist es wichtig, dass die zusätzlichen Photovoltaik-Anlagen auf unseren Dächern und nicht auf wertvollen Äckern und Wiesen errichtet werden“, so Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

Ein paar Eckdaten zum PV-Projekt am Bauhof der Gemeinde Gnadendorf: Bau einer 200kWp PV-Anlage. Die Firma ÖkoSol KG (Ferdinand Eder) plant, errichtet und betreibt Photovoltaikanlagen auf fremden Dächern. Die Vermieter der Dachflächen profitieren ebenfalls von der Kraft der Sonne und erhalten als Mietabgeltung eine eigene Photovoltaikanlage, die in der Regel zumindest den eigenen Strombedarf abdeckt. „So werden am Gemeindeamt Gnadendorf eine 11kWp und auf dem Jugendheim der Gemeinde eine 10kWp PV-Anlage montiert und der erzeugte Strom selbst genutzt“, berichtet Manfred Schulz.

Planungsbeginn Frühjahr 2020, aktuell ist Baubeginn, Inbetriebnahme der PV-Anlagen ist für Ende Jänner 2021 geplant. Summe der Stromproduktion 240.000kWp / Jahr = Strombedarf für ca. 70-80 Haushalte. Alle Bürgerinnen und Bürger des Landes haben die Möglichkeit, Anteile an den geplanten Photovoltaik-Anlagen auf Landesgebäuden zu erwerben, nachhaltig zu investieren und davon zu profitieren. Infos: www.sonnenkraftwerk-noe.at