Weinviertler Stadelakademie am Wochenende. Im April starten neue Lehrgänge für Kellergassenführer und erstmals eine Blockvariante der Weinviertler Stadelakademie. Mit diesen Ausbildungsreihen werden nicht nur die historischen Kellergassen, Stadeln und Schüttkästen im Weinviertel beleuchtet, es geht vor allem um die Zukunft.

Von Redaktion Mistelbach. Erstellt am 14. Februar 2020 (10:47)
AGRAR PLUS

Erhaltung und Nutzung dieser Baudenkmäler – sowie vor allem das Bewusstsein dafür etwas zu tun – stehen im Mittelpunkt. Die Kellergassenführer haben sechs  Module über mehrere Wochen hinweg zu absolvieren, die Stadelakademie findet erstmals geblockt an einem Wochenende in vier  Modulen statt.

Kellergassenführer gibt es mittlerweile bereits an die 650 und sie stehen als erste Ansprechpartner für Gäste aber auch Einheimische bereit. Sowohl Kellergassen als auch Stadelzeilen sind bedroht, weil sie vordergründig in der Landwirtschaft nicht mehr benötigt werden. Trotzdem haben sie Zukunft und bieten vielfältige neue Möglichkeiten der Nutzung. Daher ist es umso wichtiger, als Stadelmeister oder Kellergassenführer Botschafter für dieses alte Kulturgut einzutreten, betonte LH-Stvtr. Stephan Pernkopf bei der Präsentation der beiden Lehrgänge in der AGRAR PLUS-Akademie.

Kellergassenführer*innen kennen sich mit der Architektur und der Welt des Weinbauers aus, sie wissen über die Geschichte der Kellergassen Bescheid. Bei der Stadelakademie werden die bäuerlichen Lebensformen betrachtet, ebenso wie die reiche Naturlandschaft rund um die Stadeln herum. In den einzelnen Modulen erfährt man auch viel über die besondere Architektur und die bauliche Vielfalt der Stadeln. Dabei werden die verschiedenen Ausformungen in den Regionen sichtbar.

Jeder Teilnehmer verfasst am Ende eine kurze schriftliche Hausarbeit über einen Stadel bzw. eine Kellergasse und trägt so zur Aufarbeitung dieser wertvollen Kulturgüter bei.

Nach dem Abschluss erhält man die Urkunde als „Stadelmeister*in“ oder „Kellergassenführer*in“.

Die Stadelakademie und die Kellergassenführer-Ausbildung werden von der AGRAR PLUS-Akademie betreut und organisatorisch abgewickelt. Dort hat man bereits reiche Erfahrung mit insgesamt rund 100 solchen Lehrgängen.

Infos: www.agrarplus.at