Ausflug des ESV zum Niederösterreich-Derby. Tausende SMS hat ESV-Fan Roman Melchiar im Rahmen des spusu-Gewinnspiels "Match deines Lebens" für seine Mannschaft abgeschickt und hatte Erfolg: 48 Kicker und Fans des ESV Rabensburg aus der 2. Klasse Weinviertel Nord durften zum NÖ-Derby von SKN spusu St. Pölten und FC Flyeralarm Admira in die NV Arena fahren.

Von Bernhard Herzberger und Wolfgang Wallner. Erstellt am 16. Februar 2020 (21:45)

Mannschaftsbus-Chauffeur und ESV-Spieler Michael Gaida brachte alle wohlbehalten in die NÖ Landeshauptstadt, wo man immerhin gleich vier Bundesligatore zu sehen bekam und im spusu-Corner bestens verköstigt wurde.

Wolfram Erasim, frisch gewählter Bürgermeister der Weinviertler Gemeinde an der tschechischen Grenze, ließ es sich nicht entgehen "seine" Mannschaft zu begleiten, ist er doch als ehemaliger Spieler des ESV immer noch Rekordhalter als 42-facher Saison-Torschütze - und stolz darauf.

Nach dem Spiel begleiteten Obmann Andre Erasim und Trainer Emir Basanovic ihre Spieler zum Showdown auf den grünen Rasen.

Knapp daneben ist auch vorbei

Mit sieben Toren gaben die Kicker aus Rabensburg ihr Bestes. Und doch reichte es nicht ganz, um die Schletzer Bestmarke von zehn Treffern bei der spusu-Volleychallenge zu übertreffen. SKN-Torhüter Maximilian Schiener machte den Weinviertlern mit einigen guten Paraden einen Strich durch die Rechnung.