Weinviertler Volksbank, volles Haus und viel Magie. Volles Haus für die Volksbank bei ihrem Kundenabend im Zistersdorfer Kulturhaus K9: Die Regionaldirektoren Rudolf Riener und Johannes Singer konnten nicht nur den Generaldirektor der Volksbank Wien Gerald Fleischmann, sondern auch zahlreiche Bürgermeister der Standort-Gemeinden begrüßen.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 25. November 2019 (20:03)

 Gekommen waren nicht nur Hausherr Helmut Doschek, sondern auch Mistelbachs Bürgermeister Christian Balon, Gaweinstals Richard Schober, Hohenaus Wolfgang Gaida, Hermann Gindl aus Hohenruppersdorf und Poysdorfs Vizebürgermeister Josef Fürst. 

„Der Kundenabend war binnen kurzer Zeit ausverkauft, wir haben extra versucht, noch dreißig Sesseln reinzuquetschen“, sagte Riener. Jene, die einen Platz bekamen, hatten Glück: Denn das Showprogramm setzte Maßstäbe: Die beiden Mentalmagier Anca und Lucca brachten Auszüge ihres Programmes „The Mind-Reading-Revolution“ und verblüfften die Zuseher.

Emotional war der Abschied von drei langjährigen Volksbankmitarbeitern, die mit 2019 ihren Ruhestand antreten werden: Gertrude Nießler war seit 1978 in der Filiale Mistelbach tätig, Josef Bauer, Filialleiter in Mistelbach war seit 1976 bei der Bank. Damals hatte er mit 16 Jahren in der Volksbank Hohenruppersdorf angeheuert. „Für mich bist du der Prototyp eines Filialleiters“, attestierte Singer, er wird die Leitung der Filiale Mistelbach übernehmen.

Verabschiedet als Aufsichtsratsmitglied wurde der Mistelbacher Ernst Höberth, er war seit 2004 in diesem Gremium gesessen.