Frische Köpfe für die Weiden

Erstellt am 13. Februar 2022 | 04:50
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8280950_mis06carmen_kopfweiden.jpg
Pflegende Schritte für die Kopfweiden im Naturdenkmal „In Wiesen“.
Foto: Gemeinde Ladendorf
Die Kopfweiden des Naturdenkmals „In Wiesen“ in Grafensulz erhielten einen neuen Schnitt.
Werbung

Kopfweiden sind ein Stück Kulturgeschichte. Über Jahrhunderte hinweg prägten diese markanten Gestalten die Weinviertler Kulturlandschaft.

Geformt von Menschenhand standen schier endlose Reihen dieser zwar oft mächtig dicken, aber nur wenige Meter hohen Stämme mit den prägnanten, dichten Jungtrieben entlang von Gräben, Bächen und Grundstücksgrenzen. In der Vergangenheit wurden die Äste der Kopfweiden zum Korbflechten und als Brennholz genutzt. Ohne Schlägerung der Bäume erreichen einige unter ihnen ihr natürliches, hohes Lebensalter von mehreren hundert Jahren. Und je höher das Alter der Weiden, umso mehr Organismen finden im Inneren der Bäume eine lebenswerte Umgebung.

In der zur Gemeinde Ladendorf gehörenden KG Grafensulz liegt das Naturdenkmal „In Wiesen“, welches neben einer Schilffläche auch einen Bestand an alten Kopfweiden beherbergt, der aber vor ca. 15 Jahren das letzte Mal gepflegt worden war. Durch die Last der starken Äste drohten mehrere der Bäume zu zerbrechen, und so war es höchste Zeit für pflegende Schritte.

Mitte Dezember pflegten Mitarbeiter der Gemeinde Ladendorf, des Naturparks Leiser Berge, ein lokaler Landwirt, ein professioneller Baumpfleger sowie die Schutzgebietsbetreuung „Weinviertler Klippenzone“ in einem ersten Schritt fünf alte Kopfweiden. „Als Naturparkgemeinde liegt uns der Erhalt einer lebenswerten Kulturlandschaft besonders am Herzen, und so war es für uns eine Selbstverständlichkeit, bei der Pflege der Kopfweiden unseren Beitrag zu leisten“, so Bürgermeister Thomas Ludwig (ÖVP). Außerdem wurden drei neue Kopfweiden angelegt, um auch in den kommenden Jahrzehnten geeignete Habitatbäume für die seltenen Holzbewohner zu schaffen.

Das anfallende Schnittgut wurde zu Hackschnitzeln verarbeitet und sinnvoll verwertet.

Werbung