Betonparty geplatzt. Jugendfest abgesagt / Grund war Anzeige wegen fehlender Betriebsanlagengenehmigung.

Erstellt am 17. Juni 2014 (23:59)
NOEN, schuellerbau.at

LAA / Drei Tage vor dem Fest erzwang eine Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach die Absage der Betonparty, eines der größten Jugendfeste der Region.

Grund für die Anzeige war eine fehlende Betriebsanlagengenehmigung. „Eine Genehmigung, die so neu ist, dass sie nicht einmal noch der BH bekannt war“, sagt Veranstalter Baumeister Johannes Schüller.

In der kurzen Zeit war es unmöglich, diese fehlende Genehmigung nachzuholen. „Das ist ziemlich aufwändig und kann Wochen dauern“, sagt Organisator Johannes Schüller.

Die Anzeige dürfte ein privater Feldzug eines Hollabrunner Diskothekenbesitzers sein, der bisher schon in den Bezirken Hollabrunn und Horn zahlreiche Feste durch Anzeigen abgewürgt hatte. Doch Christoph Berwein und Johannes Schüller wollen sich davon nicht unterkriegen lassen: „Wir holen diese Genehmigung nach und im nächsten Jahr wird es sicher wieder eine Betonparty geben“.