198 Anzeigen nach Schwerverkehrskontrollen. Nach Schwerverkehrskontrollen an der Nord/Weinviertel Autobahn (A5) in der Gaweinstaler Katastralgemeinde Schrick (Bezirk Mistelbach) hat die Exekutive am Donnerstag insgesamt 198 Anzeigen erstattet.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 29. Mai 2020 (11:12)
Symbolbild
Bilderbox.com

13 Lkw wurde laut Landespolizeidirektion Niederösterreich die Weiterfahrt untersagt, fünf wurden die Nummernschilder wegen Gefahr im Verzug abgenommen.

Insgesamt wurden 26 Übertretungen nach dem Gefahrgutbeförderungsgesetz und 62 technische Mängel festgestellt. Auch 62 Übertretungen der Sozialvorschriften, sechs mangelhafte Landungssicherungen, 14 Überladungen und 28 sonstige Übertretungen wurden festgehalten.

So war beispielsweise ein bulgarischer Sattelschlepper, der laut Polizei 424 Kilogramm leicht entzündbare Flüssigkeiten und Gase transportierte, weder als Gefahrguttransport gekennzeichnet noch war die Ladung gesichert. Ausrüstungsteile und die schriftliche Weisung für das Verhalten bei Unfällen oder Zwischenfällen fehlten, die Feuerlöscher waren zudem abgelaufen und die Beförderungspapiere mangelhaft.

Außerdem überschritt der Lkw die maximal zulässige Höhe und Breite, weil er einen Traktor geladen hatte. Der 49-jährige bulgarische Lenker war Polizeiangaben zufolge ohne Schulungsbescheinigung, die ihn zum Gefahrengüter-Transport berechtigt hätte, unterwegs gewesen. Der Mann wurde gemeinsam mit dem Beförderer, Absender und Verlader der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach angezeigt.