5 Maibäume gefällt: Sogar schützendes Eisen half nichts. Für manche gehört es einfach dazu, für manche ist es fragwürdiges Brauchtum: Auch in dieser Nacht zum ersten Mai wurden wieder Maibäume umgeschnitten. Im Bezirk traf es Olgersdorf, Zwingendorf, Großharras, Hüttendorf und Ladendorf.

Von Michael Pfabigan. Update am 02. Mai 2019 (10:37)

Während die Unbekannten die Maibäume in Olgersdorf und Zwingendorf sauber legten, wurde jener in Großharras gleich in handliche Meter-Stücke zersägt. Der Zwingendorfer Baum konnte am 1. Mai dann wieder, etwas verkürzt wieder aufgestellt werden.

Gefallen ist auch der Baum in Hüttendorf: Hier richtete der fallenden Baum einiges an Sachschaden an. „Allerdings haben die Hüttendorfer den Baum am 1. Mai, dank der Hilfe von Ing. Hannes Wiesinger, der mit dem Kran seiner Metallwerkstatt aushalf, wieder aufgestellt - wenn auch um ein paar Meter kürzer“, berichtet ein Hüttendorfer.

Einiges an Aufwand mussten die Maibaumschnitter in Ladendorf aufwenden: Die Sportler hatten am Sportplatz ihren Maibaum mit Eisenstangen abgesichert gehabt: „Die Unbekannten haben das Eisen weggebogen und sind extra auf einen Tisch gestiegen, um den Baum umzuschneiden“, berichtet ein Zeuge.