Desolater Reisebus aus dem Verkehr gezogen. An Montag wurden Schwerverkehrskontrollen in Niederösterreich durchgeführt.

Erstellt am 29. August 2017 (09:06)
LPD NÖ

Gegen 14.00 Uhr prüften die Einsatzkräfte einen bulgarischen Omnibus. Bei der technischen Kontrolle wurden bei dem Omnibus acht schwere Mängel und zwei Mängel mit Gefahr im Verzug festgestellt.

Die einschreitenden Polizisten nahmen die Kennzeichen sowie den Zulassungsschein ab und untersagten dem Lenker die Weiterfahrt. Eine vorläufige Sicherheitsleistung wurde eingehoben und der Lenker und der Zulassungsbesitzer werden der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

Der Omnibus war mit sieben Personen besetzt und war auf der Fahrt von Prag nach Varna. In Wien wären noch ca. 50 Personen zugestiegen.