Kracherkonzert bei Abschiedstour von Skolka

Erstellt am 26. Juni 2022 | 05:52
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8393321_mis25zvg_solka_large_.jpg
Eines der besten Konzerte zum Abschied von Skolka am Nova Rock: Judith „Judy“ Frank, Nina Hiesberger, Roman „Ramon“ Leisser, Christoph „Jesus“ Nadler, Thomas „Tombo“ Rieder, Christoph „MC Schodl“ Schodl, Gerald „Gonzo“ Schwent, Bernd Treimer.
Foto: Skolka
Skolka ließ es beim Nova Rock noch einmal richtig krachen, bevor sich die Band gegen Jahresende auflösen wird.
Werbung

Das Beste kommt immer zum Schluss: Skolka, die Weinviertler Formation aus dem Raum Laa-Poysdorf, die sich der Verschmelzung von Ska und Polka verschrieben hat, begeisterte beim Nova Rock die Festivalbesucher. „Wir haben immer noch Gänsehaut“, sagen die Bandmitglieder nach dieser einmaligen Erfahrung.

Dabei befindet sich Skolka derzeit auf Abschiedstour: Nach zehn gemeinsamen Jahren wird sich die Band nach dieser Konzertsaison trennen: „Über zehn Jahre war bei jedem von uns Skolka das Herzensprojekt, das die meiste Aufmerksamkeit und Zeit in Anspruch nahm“, sagt Bandgründer Thomas Rieder. Aber acht Bandmitglieder bedeuten acht Lebensgeschichten. Jetzt sei es Zeit für neue Projekte, Hobbys und dass Familie und Beruf wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Wir haben unseren Abschied in der Corona-Pause von Jahr zu Jahr verschoben!“
Thomas Rieder, Bandmitglied Skolka

Corona hat dabei Skolka länger am Leben erhalten: „Wir haben unseren Abschied in der Corona-Pause von Jahr zu Jahr verschoben“, sagt Rieder: „Durch die auftrittsfreie Zeit bekamen einige in der Band aber auch den Eindruck, wie ein Leben ohne wöchentlicher Kurz- und Langzeittrips im Neunsitzer-Bus aussehen kann.“

Was ist die Bilanz von zehn Jahren Skolka? „Wir waren stetig in Bewegung, auf und neben der Bühne“, sagt Rieder: „Viele Begegnungen, Gespräche, Konzert- und Tourerlebnisse werden uns für immer in Erinnerung bleiben.“ Und musikalisch hinterlässt Skolka zwei EPs und zwei Alben: „Das wird das Skolka-Gfüh weiter am Leben erhalten“, ist Rieder überzeugt.

Abschiedstour : die nächsten Skolka-Auftritte in der Region: 23.7. auf der Ruine Falkenstein, 5.8. in Großmugl und am 2.9. am Filmhof Asparn.

Werbung