Mistelbach

Erstellt am 05. Dezember 2018, 03:47

von Stefanie Markon

Online-Buchung: Zu wenige Anbieter im Netz. Der Weinviertel Tourismus versucht Beherberger von einer Partnerschaft mit Booking.com zu überzeugen.

Tafeln im Weinviertel ist der Renner im heimischen Tourismus. Viele der Anfragen und Buchungen kommen elektronisch. Und viele Zimmeranbieter schnüren ein online-Paket um das Angebot.  |  Wurning/WTG

„Am liebsten buchen unsere Gäste direkt und online“, weiß Weinviertel-Tourismus-Manager Hannes Weitschacher.

Entsprechend versucht der Tourismus die Weinviertler darauf vorzubereiten: Ist das gelungen und gibt es entsprechende Angebote, ist der Betrieb dann auch beim größten Portal Booking.com gelistet.

Ein Problem: „Es sind zu wenig Betriebe online registriert“, weiß Weitschacher. „Viele Große vermarkten sich online und haben Besucher auch u.a. aus Schweden.“ Entsprechend rät der Weinviertel Tourismus auch zu mehr Mut im Netz.

Die Probe aufs Exempel: Bei trivago.com finden sich mit Suchwort Mistelbach 14 Angebote zwischen Poysdorf, Laa, Mistelbach und Spannberg, auf Booking.com sind es immerhin 56 Angebote im gesamten Bezirk.

Zu wenige, wie Tourismus-Manager Hannes Weitschacher empfindet.

Aktuelle Umfrage

  • Bucht ihr euren Urlaub online?