Bilder vom Stadtfest Mistelbach. Nachdem das Samstagsprogramm abgesagt werden musste, wird die Ausdehnung des Festes auf drei Tage überlegt.

Erstellt am 30. August 2011 (08:30)
NOEN, Michael PFABIGAN

MISTELBACH /  Durchwachsen fällt die Bilanz zum diesjährigen Stadtfest aus: Einerseits musste das Samstagsprogramm wegen des Gewittersturms storniert werden, andererseits wurde der Sonntag gestürmt, wie noch selten. Beobachter wollten bereits bei der Festmesse am Sonntagmorgen mehr Gäste gesehen haben, als je zuvor.
Ein Trend, der sich auch bei den Verkäufen zur NÖN-Tombola fortsetzte: Obwohl am Samstagabend kaum was ging, waren die 1300 Lose Sonntag, 15 Uhr ausverkauft.

Samstag, 18 Uhr: Die Organisatoren rund um Bürgermeister Alfred Pohl entschließen sich aufgrund der schlechten Wetterprognosen das Programm mit „Fish & Chips“ zu canceln, einige unentwegte harren trotz Regens bei Dosenmusik aus, um 22 Uhr ist endgültig Schluss.
Umso erfreulicher der Sonntag: voller Hauptplatz bei der Messe und beim Bieranstich, voller Platz auch beim Korso und bei der NÖN-Tombola.

Die Erkenntnisse aus diesem Stadtfest? „Wir müssen uns weiterdenken, es ist ja nicht das erste Mal, dass am Samstag schlechtes Wetter ist. So ists ein Totalausfall für die Gastronomie!“, meinte Bürgermeister Alfred Pohl nach dem Fest. Ernsthaft diskutiert wird wieder die Ausdehnung des Stadtfestes auf drei Tage. „Dann könnten wir am Freitag auch Programm für die Jugend bieten. Denn für das Segment zwischen 15 und 30 gibt es bisher wenige Angebote beim Stadtfest! Und ganz toll wäre es, wenn wir das mit einer Einkaufsnacht am Freitag verbinden könnten.“
Erste Ideenrunden für eine sanfte Weiterentwicklung des Hauptplatzfestes sollen schon nach dem Fest beginnen.

Fotos: Michael Pfabigan