Opfer erlitt Wunden im Halsbereich. Nach der Bluttat in Ladendorf (Bezirk Mistelbach) ist am Montag das vorläufige Obduktionsergebnis vorgelegen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 10. August 2020 (10:41)
Bluttat in Ladendorf - Opfer erlitt Wunden im Halsbereich
APA (Pfarrhofer)

Nach Angaben von Friedrich Köhl von der Staatsanwaltschaft Korneuburg gelten "zahlreiche Stich- und Schnittwunden im Bereich des Halses" als Ursache für den Tod der 80-Jährigen. Hinsichtlich des 88-jährigen Beschuldigten wurde ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Der Ehemann des Opfers sitzt seit Freitag in Untersuchungshaft. Ein psychiatrischer Sachverständiger soll Köhl zufolge die Frage nach der Zurechnungsfähigkeit des 88-Jährigen zum Tatzeitpunkt klären.

Attackiert haben soll der Pensionist seine Partnerin Donnerstagfrüh im gemeinsamen Wohnhaus mit einem Küchenmesser. Der Beschuldigte stellte sich danach selbst und wurde festgenommen. Bei der Einvernahme war der 88-Jährige geständig. Hinsichtlich des Motivs gingen die Beamten von einer Beziehungstat aus.