Bezirk Mistelbach als Spitzenreiter bei Infektionen. Seit Anfang Februar haben sich die Coronazahlen im auf hohem Niveau stabilisiert. Bezirk landesweit mit Höchstwerten.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 02. März 2021 (17:59)
Symbolbild
Jarun Ontakrai/shutterstock.com

Stabil auf sehr hohem Niveau: So präsentiert sich die Coronalage im Bezirk Mistelbach:

Mit einem sieben-Tages-Index von 261 positiven Tests pro 100.000 Einwohnern (Stand Montag Abend) hat der Bezirk Mistelbach einen der höchsten Inzidenzwerte des Landes – und das anhaltend seit Anfang Februar. Laut Coronakommission ist dieser Trend in den vergangenen Wochen gleichbleibend.

Noch im Jänner hatte der Bezirk Mistelbach zu den Musterschülern gezählt, pro 100.000 Einwohner gab es weniger als 100 Infektionen, die Coronalage galt als entspannt.

Gleichbleibend ist auch die Aufklärungsrate beim Contact Tracing: 64 Prozent der Infektionen konnten einer Quelle zugeordnet werden, 59 Prozent sind sogenannte lokale Fälle mit Infektionen im nächsten Umkreis der Personen, fünf Prozent wurden bei Screenings entdeckt. 29 Prozent der Infizierten zeigen keine Symptome.

Um den 6. März 2020 wurde im Bezirk Mistelbach die erste Coronainfektion diagnostiziert, seither gab es 2.483 positiv auf das SARS-Cov-2-Virus Getestete. 41 Personen sind seither verstorben. Aktuell gibt es im Bezirk Mistelbach 290 bestätigte positive Fälle.